All posts filed under ‘Gedanken

PorYES

Große Aufregung: Auch Frauen schauen Pornos. Und zwar auch solche, die schmutziger sind als ein benutztes Strandlaken bei Erika Lust. Für die Welt am Sonntag habe ich mich, nun ja, umfassend in die Materie eingearbeitet. 

Nicht ohne meinen Lippenstift

Ich kann viele Dinge richtig gut, Bohrmaschinen bedienen leider nicht. Bin ich deswegen keine Feministin? Ich mag auch gerne roten Lippenstift (Farbton Ruby Tuesday). Kokettiere ich gelegentlich damit oder missbrauche ihn gar manchmal, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen? Für Zeit Online hab ich über #metoo und #ohnemich nachgedacht und warum es immer so verdammt schwer […]

SOS – Servus oder Salam aleikum

Blöderweise habe ich die ganze Zeit diese Titanic-Referenz im Kopf. Nicht David Foster Wallace (dem Reiseredakteur zufolge der Grund, warum nie wieder ein Kreuzfahrterlebnisbericht geschrieben werden muss), nicht das Rentner-auf-Benzos-Szenario aus Jonathan Franzens Korrekturen, sondern die Oscar-Schnulze aus dem Jahr 1997. Damals wollte jedes Mädchen Rose DeWitt Bukater sein (hieß die wirklich so?) und auch ich […]

Es kann nicht immer Erdbeerprosecco sein

Aus der beliebten Serie “Getränke, die wir ironisch zu uns nehmen”: Skinny Bitch, ein Relikt aus den Neunzigern, das im Zuge von Germany’s next Topmodel und Fashion-Week-Parties in Berlin-Mitte ein trauriges Revival feiert. Für die Zeit habe ich über den Zusammenhang von Frauenbäuchen und Sternenhimmeln nachgedacht.

Kinder, Kinder

Eine Vollzeitstelle, die kaum zum Leben reicht? Wann endlich wird die Arbeit derjenigen angemessen honoriert, die unsere Kinder betreuen? Für die Zeit Online-Serie Das anonyme Gehaltsprotokoll habe ich mit einer Erzieherin gesprochen.

Mit dem Kopf im Goldfischglas

Der Goldfisch (Carassius gibelio forma auratus), das von allen Wirbeltieren mit Abstand ansehnlichste Exemplar, hat angeblich eine Aufmerksamkeitsspanne von drei Sekunden. Reiner Pragmatismus, wenn man in einer Glaskugel siecht, die kaum größer ist als man selbst. Bei meiner Freundin J. in Hamburg habe ich einmal mehrere Stunden damit verbracht, das perfekte Instagram-Foto ihres Goldfischs zu […]

Schöne Grüße aus dem Jammertal

Zugegeben: Ich wünschte, ich wäre Klassenbeste in Physik gewesen. Dann hätte ich physikalische Ingenieurswissenschaften studiert und wäre bereits vor meinem Abschluss über Xing von Traumarbeitgebern abgeworben worden. Leider war ich besonders gut in Deutsch und Kunst und bin Journalistin geworden. Wie das so ist als freie Journalistin, die sich die Hände wärmen muss am einzigen […]

IMG_6075

Warum überhaupt Sachen kaufen?

Für ZEIT Online habe ich festgehalten, wie wir so reden mit 26. Es geht um Geburtstage im Berghain, den hoffnunglos verblendeten Mann und die richtige Yogaposition im falschen Leben.

Aber Mama hat doch gesagt, heute bin ich die Drama Queen!

Die Autorin und Bloggerin Sophia Hembeck hat mich für ihren Podcast Unprätentiös zum Gespräch gebeten. Wir sprechen über verbrannte Briefe, die Freud’sche Hysterikerin und alkoholselige Nächte mit sich selbst. Kann man die Zuschauerin seines eigenen Dramas sein? Auf jeden Fall. Nachzuhören hier. Can you be less dramatic? No!